Interview mit Sira von Drachenfels

In der Welt von Fancynien lebt Sira von Drachenfels. Sie ist ein 16 Jahre altes Mädchen mit strahlend lila Augen, die ihr letztes Jahr in der Schule begonnen hat. Und sie hat uns einige Fragen zu ihrem Leben und ihren Zukunftsvorstellungen in einem Interview beantwortet.

Lebst du noch bei deinen Eltern und wie ist dein Verhältnis zu ihnen?

„Ja, ich lebe mit meinen Eltern in einem Einfamilienhaus mit Garten. Dort habe ich auch mein eigenes Zimmer, das mir sehr wichtig ist. Das Verhältnis zu meinen Eltern ist innig. Ich liebe sie sehr, aber dennoch braucht ein Mädchen, wie ich, ihr eigenes kleines Reich. Mein Papyu wirkt vielleicht etwas streng, ist aber total liebevoll. Mit beiden Eltern kann ich sehr offen reden, was ich extrem schätze.“

Gibt es noch weitere bedeutende Menschen in deinem Leben? Warum sind sie so besonders für dich?

„Ultrawichtig sind mir meine besten Freunde Sean und Romy, die ich schon sehr lange kenne. Wir gehen alle in eine Klasse und verbringen viel Zeit miteinander. Außerdem habe ich einen Freund. Sein Name ist Simru. Er ist ein bisschen älter als ich, wohnt auch noch bei seinen Eltern. Anders als ich geht er aber bereits arbeiten. Ich liebe ihn, wie ich noch nie einen Jungen geliebt habe und bin froh, dass er bei mir ist.“

Was ist dir momentan sehr wichtig? Wie stellst du dir dein Leben vor?

„Momentan besuche ich die 10. Klasse an der Reifeschule. Danach folgen zwei Jahre Interessenfindung, in der ich für mich schauen kann, mit welchem Job ich mein Geld verdienen möchte. Dabei wird viel Wert auf die individuelle Qualifikation gelegt. Da ich mich für Sport, insbesondere für Kampfsport interessiere, kann ich mir vorstellen, darin zu arbeiten und Kampfkurse zu geben. Für den Beruf des Sportlehrers braucht man viel Selbstvertrauen. Und das habe ich meiner Meinung nach. Ich könnte mir auch vorstellen, mit Simru zusammenzuleben. Über Kinder mit ihm habe auch schon einmal nachgedacht. Aber das liegt noch sehr in der Ferne. Erst einmal möchte ich mein Leben genießen und mich verwirklichen. Sean und Romy kennen Simru. Wir sind oft zu viert unterwegs. In dieser Truppe macht es gerade echt viel Spaß.“

Wie stehst du zu Fabelwesen, die die Menschen auf der Erde in ihre Fantasie einbauen? Glaubst du daran, dass es Drachen und Feen wirklich gibt?

„Durch den Schulunterricht weiß ich, dass die Menschen auf der Erde sich gerne mit solchen fantasierten Dingen beschäftigen. Sie schreiben ganze Bücher darüber, einfach so. Das finde ich spannend. Aber so, wie es auf der Erde ist, existieren diese Fabelwesen auf unserem Planeten auch nicht. Sie sind einfach zur Unterhaltung geschaffen worden. Groß drüber nachdenken mache ich ehrlich gesagt nicht, selbst wenn mein Nachname etwas anderes vermuten lässt. Ich kenne niemanden, der sich großartig damit beschäftigt.“

Könntest du dir vorstellen, dass dein Leben mal so spannend werden wird, dass man aus deiner Geschichte einen Roman schreiben könnte?

„Toll wäre es schon, Abenteuer zu erleben und das in einem Buch lesen zu können. Wir hatten ja gerade die Frage nach den Fabelwesen. Aufregend wäre es bestimmt. Menschen, die sich in Drachen verwandeln oder auf ihnen reiten, was für eine witzige Vorstellung.“ Sira lacht. „Aber welches Leben ist auf Fancynien so faszinierend, dass man daraus ein Buch machen sollte? Mein Leben an sich, ist bisher total normal. Wüsste nicht, was andere daran interessant finden würden. Na ja, und einfach so in einen Drachen verwandeln, das kann ich auch nicht.“ Sira lacht erneut und scheint sich sichtlich zu amüsieren.

Was glaubst du, ist dein persönlicher Sinn des Lebens? Wo könnte es dich hinführen? Du bist ja noch jung.

„Das ist eine schwere Frage. Über so etwas wie den Sinn des Lebens, habe ich noch nie nachgedacht. Mein Wunsch ist es, in einem Job zu arbeiten, der mir Freude bereitet und ich durch meine Arbeit der Gesellschaft Gutes tun kann. Natürlich kann ich mir vorstellen, später eine eigene Familie zu gründen.“

Sira ist eine aufgeschlossene und lebensfrohe Person und wir haben das Gefühl, dass sie noch ganz viele Dinge erleben wird. Sie ist noch so jung und es steht ihr mit Sicherheit so einiges bevor. Jedes Leben ist ein einziges Abenteuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.